Sprachkurse in England


Vor der Schule in Brighton
Das Zertifikat wird übergeben

Drei Kolleginnen der Grundschule Mühlenredder konnten mit finanzieller Unterstützung aus Brüssel an Fortbildungen in England während der Sommerferien teilnehmen.

Dies wurde ermöglicht durch ein bewilligtes Erasmus+-KA1-Projekt, auf das die Schule sehr stolz ist. Dies gibt Kolleginnen die Möglichkeit, sowohl Sprachkurse in England als auch die europäischen Partnerschulen in Finnland, Polen und Schottland zu besuchen. Im sog. „job-shadowing“ erteilen unsere Lehrkräfte nicht nur Stunden in den fremden Klassen, sondern sie schauen auch den Kolleginnen über die Schultern. So können sie die Schulatmosphäre und –umgebung noch genauer kennenlernen.

Direkt zu Ferienbeginn machten sich Frau Lappenküper und Frau Reimann auf nach Brighton. Dort besuchten sie zwei unterschiedliche Kurse, um ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen und zu vervollkommnen. Darüber hinaus tauschten sie sich mit KollegInnen aus Europa und Übersee aus, lernten etwas über das englische Schulsystem, besuchten eine dortige Grundschule, erfuhren landestypische Eigenheiten und gingen auf Besichtigungstour.

Auch Frau Neubert-Mecke zog es kurze Zeit später ebenfalls für zwei Wochen nach Scaborough. Dort erweiterte auch sie ihre Sprachkenntnisse und lernte neue Medien für die Unterrichtsarbeit kennen. Die überwiegend osteuropäischen Lehrkräfte des Kurses berichteten viel Interessantes über die heimischen Schulen.

Mit vielen Ideen und Anregungen für den Schulalltag und reichhaltigen Materialien für ihre Schüler kehrten alle drei hoch motiviert zurück.