Erasmus-Time=Info-Austausch


Bericht von der Schule in Kolo
Vorsicht beim Puzzlen!
Was haben die finnischen Kinder geschrieben?

Nach einer kurzen Begrüßung und unserem Erasmus-Lied berichtete Frau Lappenküper über das Projekttreffen in Kolo im Oktober und ihre Zeit in der polnischen Partner-Grundschule.

Lebhaft nahmen die Kinder zur Kenntnis, wie viel kleiner die Mensa dort ist im Vergleich zu unserer.

Auch unsere „Draußenpausen“ kennen die polnischen Kinder so nicht.

Spannend waren auch die Bilder, die Frau Eggert-Kleiner von der schottischen Partnerschule in Stirling zeigen konnte. (Auch sie war zwei Wochen zum „job-shadowing“ an dieser Schule.) Von der Schuluniform bis zum „Wochenstar“ der guten Leistungen gab es viele Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten zu unserem Schulalltag.

Als Präsent hatten beide ein großes Finnland-Puzzle mitgebracht, das begeistert aufgenommen wurde.

Am Schluss der Erasmus-Time lasen die finnischen Gäste Leena und Tuomo den Brief der finnischen 4. Klasse vor. Übersetzt wurde er ins Englische und dann auch ins Deutsche. Die Antwortbriefe wurden anschließend gleich vorbereitet, denn sie wurden den beiden Finnen ins Reisegepäck gelegt.

Zu berichten ist noch, dass davor einige Kinder die ersten Wörter Finnisch lernten mit Leena und Tuomo. Sehr motiviert und eifrig schrieben sie die ersten finnischen Begriffe auf.

Die ersten Wörter
Gar nicht so einfach!
Wer weiß es?
Gut gemacht!
Sieht doch gut aus!