Erasmus-Time im November


Unsere Erstklässler lernen Europa kennen

In der Erasmus-Time trafen sich  im November die beiden ersten Klassen im Musikraum, um die Sage von EUROPA kennen zu lernen.

Sie lauschten aufmerksam, wie Zeus im zahmen Stiergewand das Vertrauen der hübschen Königstochter Europa gewinnt. Mit ihren Freundinnen spielen sie mit ihm und vertrauensvoll setzt sich Europa auf seinen Rücken. Darauf hat Zeus nur gewartet. Er entführt die Prinzessin übers Meer und nimmt sie mit nach Kreta, wo er sich zurückverwandelt. Der Sage nach bekamen Europa und Zeus drei Kinder. Nach ihrem Tod nannte man den Kontinent, zu dem Kreta gehörte, EUROPA.

Allen Kindern gelang es danach, die Reihenfolge der Sage richtig darzustellen.

Weiter ging es mit der Europaflagge: Nachdem auf der Europaflagge die Anzahl der Sterne auf blauem Grund gezählt und die Bedeutung erklärt war, erhielt jeder Erstklässler eine blaue Mappe. Den Namen schrieb jedes Kind in die Mitte des Sternenkranzes auf das ausgemalte blaue Schild.

Im weiteren Schritt schauten sich die Erstklässler die Anzahl der europäischen Mitgliedsstaaten an und zählten und zählten und zählten: 28, das ist eine ziemlich große Zahl! 

Manches Wissen über einzelne Länder wurden ausgetauscht und gezeigt, bevor das Material am Ende der Erasmus-Time in der blauen Mappe verstaut wurde. Die ansprechende Karte der EU wird auch zukünftig interessant für die Erstklässler bleiben.

Europässe für die Reisenden

Freudige Gesichter beim Erhalt der Europässe bei den Kindern und Erwachsenen

In der Erasmus-Time am 7. November haben die zehn Vierklässler nicht nur über ihre Fahrt nach Polen berichtet, sie haben zum Abschluss der Zusammenkunft in der Turnhalle ebenfalls ihre Europässe für diese Erasmus-Mobilität erhalten.

Vom 30. 9. bis 6. 10. haben die sechs Mädchen und vier Jungen zusammen mit zwei Lehrkräften unsere Partnerschule in Kolo/Polen besucht. Die vielfältigen Erlebnisse sind im "Schulprojekt Erasmus" sowie im Pressespiegel dokumentiert.