⇐ Hier geht es zur internationalen
      Projekt-Homepage von Erasmus+ ...
                                                   ... und hier zur Projekt-Homepage
                                                   der Grundschule Mühlenredder ⇒

                                                                         ...und zu den Erasmus-Quiz-Infos!

Die 4b auf Beutefang

Nicht leicht zu erkennen, trotzdem sehr gehaltvoll: viele Kleintiere aus der Bille-Aue befinden sich in dem Container!

Die 4b suchte sehr genau und fand viele Kleintiere, die sich im Bächlein an der Bille sowie im umliegenden Sumpfgebiet mit Keschern und Sieben einfangen ließen: Eintagsfliegen-, Köcherfliegen- und andere Larven, Spring- und andere Frösche, Wasserläufer, Wasserskorpione, ein kleines, noch durchsichtiges Fischlein und, und ...

Manche derTierchen waren den Kindern bekannt, doch entdeckten sie sehr viel mehr durch Frau Sturm (BUND), mit der sie die Exkursion zum Thema Gewässer am 19. Mai unternahmen. Die SchülerInnen konnten auch erfahren, dass einige dieser Wasserbewohner Indikatoren für sauberes  Wasser sind und die Feuchtwiesen der Bille wichtig für den Erhalt der Tiere.

Nach der vielen Arbeit schmeckte das mitgebrachte Pausenbrot richtig lecker, und zum Abschluss des sonnigen Ausfluges ging es barfuß in die Bille!

Europatag an Schulen - die Schülerzeitung informiert:

 

Großer Moment an unserer Schule

 

Am 2.5. kamen Herr Habersaat  (Abgeordneter des Landtages) und unser Bürgermeister Herr Warmer zu uns.

Unsere Fragen konnten gut beantwortet werden. Es war ziemlich spannend und aufregend, die Fragen rund um die Themen Europa/EU, Flüchtlinge und Erasmus+ zu stellen. Eine besondere Ehre war es für Justus und mich (Adrian), weil wir die Moderation übernommen haben. Wir fanden die Politiker sehr nett, vor allem das Angebot vom Bürgermeister, ihn im Rathaus zu besuchen.

 

Die Fragen wurden kindgerecht und anschaulich erklärt. Zum Beispiel verglich Herr Warmer Europa mit einer großen Familie, in der es auch mal Streit und Probleme gibt. 

 

Stina fand die Fragen zu den Flüchtlingen sehr interessant. Beeindruckend fand sie, dass die Politiker zum Thema Flüchtlinge so viel wussten. Justus fand es sehr toll, dass Herr Habersaat als ehemaliger Geschichtslehrer die Entstehung der EU so gut erklären konnte. Mich (Adrian) hat erstaunt, dass Österreich wieder Stacheldrahtzäune an den Grenzen errichtet hat, damit der Flüchtlingsstrom abnimmt.

 

Besonders freuen wir uns, dass Herr Warmer unser Erasmus Schulprojekt weiterhin unterstützen möchte.

Wir glauben, dass es den Politikern gefallen hat, denn Herr Habersaat hat sich gefreut mit „Applaus in den Tag gestartet zu sein“. Herr Warmer freut sich uns wieder zu besuchen.     

                                von Stina, Justus und Adrian